Am Stadtpark // 90409 Nürnberg Tel.: 0911 5698090

Dr. med Hans Bucher

0911 5698090

info@plastische-chirurgie-nuernberg.info

Am Stadtpark // 90409 Nürnberg

Epilation

Epilation bedeutet Entfernung von Haaren mitsamt der Haarwurzel. Dadurch ist ein Nachwachsen des Haares bei korrekter Durchführung nicht möglich.

Depilation bedeutet dagegen nur die Entfernung der Haare durch Rasur oder chemische Mittel.

Die Epilation kann durch Laser- oder Lichtbehandlungssysteme oder durch Elektroepilation erfolgen.

Als Lasersysteme werden Festkörper (Alexandrit, Rubin, Nd-Yag) oder Diodenlaser verwendet. IPL (Intense Pulsed Light) stellt ein Verfahren zur Haarentfernung mittels einer hochenergetischen Lichtquelle dar. Beide Verfahren wirken nur bei dúnkleren Haaren. Weiße Haare und Velushaare (Flaum) können damit nicht dauerhaft entfernt werden, da ihnen das Pigment Melanin fehlt, das die Licht-Strahlung absorbieren kann.

Bei der Elektroepilation wird eine sehr feine Sonde aus Metall, die auf Haarstärke und Follikeltiefe abgestimmt ist, in jeden Haarfollikel eingeführt. Über diese Sonde wird nun dosiert elektrische Energie in den Follikel hineingeleitet. Dadurch tritt eine permanente Schädigung der Haarwachstumszellen ein und as Haar kann nicht mehr nachwachsen. Je nach verwendeter Stromart unterscheidet man bei der Methode Thermolyse, (Wechselstrom), Elektrolyse (Gleichstrom) und die Blendmethode (Kombimnation von Wechselstrom und Gleichstrom).

Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat die Methoden in "Permanente Haarentfernung" und "permanente Haareduktion" eingeteilt. In die Kategorie "Permanente Haarentfernung" wurde bisher nur die Elektropepilation eingeteilt. Es ist bisher die einzige nachgewiesene erfolgreiche Methode, mit der die definitive Entfernung unerwünschter Haare erzielt werden kann und zwar für alle Haare, unabhängig von ihrer Stärke und Farbe und ohne Nebenwirkungen oder Spätfolgen.

In die Kategorie "Permanente Haareduktion" werden die meisten Laser- und Lichtbehandlungssysteme eingeordnet. Im Vergleich zu anderen Methoden ist die Anwendung weniger schmerzhaft und schneller durchzuführen. Die Methode funktioniert jedoch nur bei dunklen Haaren und vergleichsweise heller Haut. Achsel- oder Schamhaare lassen sich problemlos damit entfernen, bei heller pigmentierten Menschen scheitert sie jedoch bei anderen Körperhaaren. Auch sonnengebräunte oder dunkelhäutige Personen sind von der Behandlung ausgeschlossen.