Am Stadtpark // 90409 Nürnberg Tel.: 0911 5698090

Dr. med Hans Bucher

0911 5698090

info@plastische-chirurgie-nuernberg.info

Am Stadtpark // 90409 Nürnberg

Exopthalmus

Exophtalmus, im Volksmund "Glubschaugen", ist das krankhafte Hervorttreten des Augapfels aus der Augenhöhle. Es gibt dafür verschiedene Ursachen wie z.B. Blutgefäßmißbildungen, Tumore, Blutergüsse, Entzündungen oder hormonelle Störungen. Häufigste Ursache ist die sog. endokrine Orbitopathie. Beim Morbus Basedow, bei der Ord-Thyreoiditis/Hashimoto-Thyreoiditis kann es krankheitsbegleitend zu autoimmunen Entzündungen im Bereich der Augenhöhle, speziell im Fettgewebe der Augenhöhle, kommen. Diese Entzündung führt zur Anschwellung des Augenhöhlengewebes und zur Vermehrung des Inhalts der Augenhöhle. Dadurch wölbt sich das Auge aus der Augenhöhle vor. Der Exophthalmus ist in der Mehrzahl der Fälle beidseitig.

Eine Behandlungsmöglichkeit ist die Dekompression dfer Augenhöhle durch teilweise Entfernung der knöchernen Begrenzung. Um die Behandlung der endokrinen Orbiotapathie hat sich die Klinik für Plastische Chirurgie in Wesseling (nähe Köln) sehr verdient gemacht. Der ehemalige Chefarzt Prof. Neven Olivari hat die Dekompression der Orbita durch Entfernung überschüssigen Fettgebes beschrieben. Dabei wird über einen Zugangsweg wie bei einer Lidplastik überschüssiges Fettgewebe aus der Augenhöhle entfernt. In der Klinik in Wesseling wurden bereits mehr als tausend Patienten erfolgreich behandelt.

Mehr zum Thema Lidplastik